BenQ W1070+WBenQ zählt zu den führenden Herstellern im Beamer-Segment. Grund dafür sind ausgereifte Projektoren wie der W1070. Doch nun soll der Full HD Beamer mit 3D-Funktion ein Upgrade bekommen, welches unter dem Namen W1070+W unmittelbar nach der IFA 2014 auf den Markt kommen soll. Highlight ist dabei drahtloses HDMI, welches über ein separates Modul ermöglicht werden soll.

Die Erneuerungen: Heller und Lauter

Eigentlich handelt es sich beim W1070+W um eine leicht überarbeitete Fassung des Vorgängers. So sollen laut Hersteller bessere Helligkeitswerte sprich 2.200 ANSI-Lumen statt wie bisher 2.000 ANSI-Lumen erreicht werden. Auch wenn der integrierte Lautsprecher wie schon im W1070 mit 10 Watt Leistung angegeben wird, soll dieser nun durch klarere Bässe und einen allgemein besseren Klang überzeugen. Die wahre technische Erneuerung bleibt jedoch die mitgelieferte Kombination aus Sender und Empfänger für die drahtlose Übertragung von HDMI-Quellen zum Beamer. Der Sender hat eine Reichweite von ca. 20 Meter und kann gleich an zwei HDMI-Geräte angeschlossen werden. Damit die Komponenten später auch mit anderen BenQ-Beamern funktionieren sollen, ist der Empfänger nicht fest im Projektor verbaut sondern nur seitlich angebracht und wird dabei per USB mit Energie versorgt.

Beste Beamer-Eigenschaften

Der W1070+W löst mit 1920 x 1080 Pixeln also in Full HD auf und ist somit auch durchaus eine Option für den Heimkino-Bereich. Dafür sprechen auch das Kontrastverhältnis von 10.000:1 und die maximale Projektionsfläche von 235 Zoll in der Diagonale. Der Hersteller setzt unter anderem auch auf die Triple-Flash-Technologie, welche eine Wiedergabe von 3D-Content mit 144 Hz ermöglicht. In der heutigen Zeit nicht ganz unwichtig ist zudem der vorhandene MHL-Anschluss, über den sich Tablets und Smartphones direkt mit dem Beamer verbinden lassen.

Nicht billig aber äußerst praktisch

Es dürfte wohl das Wireless-HDMI-Kit sein, dass den W1070+W ganze 500 Euro teurer macht als seinen direkten Vorgänger. Trotzdem überzeugt das Konzept, zumal ähnliche Funk-Lösungen aktuell nicht günstiger zu bekommen sind. Gleichzeitig überzeugt die Beamer-Hardware durch ordentliche Helligkeitswerte, Auflösung und sogar einen brauchbaren Lautsprecher.

Artikelbild: Amazon

Kommentare sind geschlossen.