Mit dem HW300Y überzeugt LG mit einer Vielzahl an nützlichen FunktionenVideo-Projektoren gehören längst nicht mehr nur zur Ausstattung eines Büros, mit ihnen wird macht Heimkino erst richtig Spaße. Die Projektions-Technologien sind soweit fortgeschritten, dass sie es locker mit aktuellen Fernsehgeräten aufnehmen können. LG Electronics bringt mit dem HW300Y einen interessanten und Beamer mit ungewöhnlichen Features auf den Markt.

Statt mit HDMI-Kabel drahtlos Filme übertragen

Mit dem Gerät ist es möglich, Filme auch kabellos in High Definition zu genießen. Die native WXGA Auflösung zeigt Bilder in HD-ready-Qualität (1280 x 720p) an. Dazu muss der Nutzer den LG HW300Y nur mit einer WLAN-fähigen NAS-Festplatte oder einem geeigneten Blu-ray-Player koppeln. Die Übertragung erfolgt per WiFi nach dem weltweiten DLNA-Standard. Mit diesem Feature bietet der HW300Y fast schon ein Alleinstellungsmerkmal, denn dies können bis dato nur sehr wenige Geräte. Der LED-Beamer fällt auch positiv durch seine geringen Abmessungen auf (160 x 54,5 x 119,5 bei ca. 0,8 kg Gewicht), die nur etwa ein Viertel eines üblichen Projektors betragen. Ein weiterer Pluspunkt ist die geringe Lautstärke, die im Eco-Betrieb mit 25 dB kaum wahrnehmbar ist.

Langes, erfolgreiches Beamer-Leben: der LG HW300Y arbeitet mit LEDs

Herausragend ist auch die geradezu unglaublich lange Lebensdauer des Leuchtmittels. Laut Hersteller sollen die eingebauten LEDs bis zu 30.000 Stunden halten. Herkömmliche Lampen machen nach wenigen Tausend Betriebsstunden schlapp, der Preis des Ersatzteils ist in der Regel so hoch, dass es sich mitunter lohnt, stattdessen einen neuen Projektor anzuschaffen. LG deklariert die Lebensdauer bei einem täglichen Betrieb von 8 Stunden – und wer schaut schon so viel? – auf satte zehn Jahre. Keine Spitzenklasse, aber respektable Werte für so einen Winzling: Die Helligkeit von 300 Ansi Lumen bei einem Kontrast von 1000:1, so das Datenblatt.

Der LG HW300Y ist auch für den Office-Betrieb geegnet

Der integrierte Fileviewer ermöglicht es, Office-Dateien (Excel-, Power Point- und Word-Dateien) direkt von einem am Beamer angeschlossenen USB-Stick zu projizieren. Das lästige Konvertieren von Originaldokumenten entfällt also. Ein großer Vorteil also in Puncto Benutzerfreundlichkeit und Ergonomie.

Testurteil über den LG HW300Y

Der HW300Y von LG glänzt durch ultrakompakte Abmessungen und geringes Gewicht. Damit ist er nicht nur für das Heimkino vorgesehen, sondern eignet sich auch hervorragend als mobiler Begleiter. Das im Lieferumfang beigelegte Soft Carry Case macht dies deutlich. Der Preis scheint mit 699,00 EUR zwar recht hoch angesetzt, jedoch aufgrund der überzeugenden Charakteristika absolut gerechtfertigt. Den Allrounder LG HW300Y können Sie in Ihrem Heimkino und bei der Arbeit nutzen.

Bildmaterial zu finden auf der offiziellen Herstellerseite lg.com/de/

4 Kommentar

  1. Du hast recht: Der Kontrast beträgt 1:1000.

  2. Macht sich das im Vergleich zum HX300G, der ja 2000:1 aufweist, negativ bemerkbar? Nimmt man das beim Filme schauen überhaupt wahr?

  3. Laut ersten Erfahrungsberichten im http://www.avsforum.com/avs-vb/showthread.php?p=20911856#post20911856 kann der Beamer über HDMI statt 16:9 nur auf 16:10 verzerrt wiedergeben und wandelt 24p intern in 60 Hz Ruckelbilder um. Schade.