Der Beamer Sanyo PLV Z5. Foto: Sanyo.Schon ab 850 Euro gibt es den PLV Z5 von Sanyo, ein HD-ready-Beamer, der mit der 3LCD-Technik arbeitet. Bei dieser Technologie wird das Licht der Projektionslampe nicht durch Farbfilter geschickt, sondern direkt in die Grundfarben Rot, Grün und Blau aufgeteilt. Alle Grundfarben werden dadurch ständig auf die Leinwand projiziert, was für eine bestmögliche Lichtausbeute sorgen soll. Diese Technik gilt als augenfreundlich; Regenbogeneffekte wie sie manche Zuschauer bei DLP-Beamern stören, gibt es nicht.

Der Sanyo PLV Z5 ist “HD Ready”

Das „HD ready“-logo auf dem PLV Z5 sagt aus, dass das Gerät mindestens 1.280 x 720 Pixel im 16:9 Format darstellt. Für HDTV-Sendungen, wie sie die großen Fernsehsender in den kommenden Jahren verstärkt anbieten wollen, ist das ideal. Aber auch heutige Film-DVDs lassen sich so in bester Bildqualität genießen.
Tolle Besonderheit: Der PLV Z5 hat nicht nur einen, sondern gleich zwei HDMI-Eingänge. So können Sie nicht nur einen DVD-Player anschließen, sondern auch eine HD- oder Blu-ray-fähigen Spielkonsole wie die Playstation 3 von Sony oder Microsofts Xbox 360. Lästiges Umstecken wie bei anderen Beamern mit nur einem HDMI-Anschluss ist nicht mehr nötig.
Das zweifache Weitwinkel-Zoomobjektiv des PLV Z5 erlaubt auch in kleinen Räumen das optimale Einstellen der richtigen Bildgröße. Auch das ist bei heutigen Projektoren nicht selbstverständlich. Den PLV Z5 gibt es wahlweise in schwarz oder silber. So können Sie die zu Ihrem Heimkinozimmer am besten passende Farbe auswählen.

Die Bildqualität des Sanyo PLV Z5

1100 Ansi-Lumen – auf dem Papier sieht das nicht nach einem besonders tollen Wert aus. Aber wer den Sanyo PLV Z5 einmal in Aktion erlebt hat, wird staunen: Er projiziert ein sehr knackiges und kontrastreiches Bild, das schon viele professionelle Tester und private Nutzer begeistert hat. Dabei hält sich der Lüfter vornehm zurück, man hört ihn fast gar nicht. Allerdings sollte der PLV Z5 stets so stehen, das eine gute Kühlluftzufuhr gewährleistet ist – er wird sonst sehr heiß, was die Lebensdauer der Lampe beeinträchtigt.

Die Bedienung des Sanyo PLV Z5

Niemand liest wirklich gern Bedienungsanleitungen. Dennoch ist es eine Unsitte, die Bedienungsanleitung von technischen Geräten nur auf Daten-CD und nicht in gedruckter Form mitzuliefern. So macht es auch Sanyo bei dem PLV Z5. Und die Anleitung selbst lässt mehr Fragen offen als beantwortet, so sehen es zumindest viele Autoren in Nutzerforen. Für das Auf- und Einstellen des PLV Z5 sollte man sich daher Zeit nehmen und Rumprobieren; die tägliche Benutzung des Geräts ist dagegen kinderleicht. Nur ein Beispiel für seinen Bedienkomfort: Der Objektiv-Verschluss geht nach Bedienen des Powerknopfes automatisch auf bzw. zu – welcher andere Beamer in dieser Preisklasse hat das schon?

Urteil zum Sanyo PLV Z5

Enorm knackiges und kontrastreiches Bild, sehr leiser Lüfter, zukunftssicher durch HD-ready-Siegel, komfortabel dank zweier HDMI-Anschlüsse: Der PLV Z5 von Sanyo ist ein guter Beamer für anspruchsvolle Filmfans, für die „Full HD“ nicht das Maß alles Dinge ist. Dabei ist der Sanyo PLV Z5 noch recht preiswert. Übrigens bietet Hersteller Sanyo auf seiner Internetseite einen „Entfernungsrechner“ an, der das genaue Einrichten des neuen Beamers ganz einfach macht – klasse Service.

Technische Daten des Sanyo PLV Z5

  • Hersteller: Sanyo
  • Modell: PLV Z5
  • empf. Preis: 1799€
  • System: 3LCD
  • Auflösung: 1280 x 720 Bildpunkte
  • Bildformat: 16:9
  • Maximales Kontrastverhältniss: 10 000:1
  • Maximale Helligkeit: 1100 Ansi Lumen
  • Zoom: 2fach
  • Lampe hält: 3000 Stunden (Eco-Modus)
  • Störgeräusch: 22 dB
  • Lens Shift: vertikal/horizontal
  • Objektivschutz: automatisch
  • Lüfter: zur Seite
  • Stromverbrauch (Standby/Betrieb): keine Angabe/210W

Bildeinstellungen des Sanyo PLV Z5:

  • Zoom: am Gerät
  • Bildschärfe: am Gerät
  • Lens Shift: am Gerät

Kommentare sind geschlossen.