Nobo M2 Mini Beamer foto noboHier kommt ein unbekannter Pico-Projektor: Mit dem Nobo M2 Mini Beamer will der Hersteller bei den Taschen-Projektoren Käufer gewinnen. Was von diesem Gerät zu erwarten ist, sagt Heimkino Beamer Vergleich.

Der Nobo M2 Mini Beamer kommt in zwei Ausgaben auf den Markt: Eine mit einem Kartenleser, für den im Online-Handel offenbar knapp 400 Euro abverlangt wird. Und dass der Pico-Projektor für knapp unter 100 Euro. Dafür gibt es ein Gerät, was mit 10 x 5 Zentimetern wirklich handlich ist. Eingebaut ist die LED-Technik, die dem Nobo M2 Mini Beamer mit rund 10 Lumen Lichtstärke eine Lampenlebensdauer von 20000 Stunden verleihen soll. Dazu kommt ein Kontrast von 1:1000, welches bei den Pico Projektoren ein guter Wert ist. Diese scheinbare Leistung wird durch die Auflösung des Nobo M2 Mini Beamer aber konterkariert, denn mit 320 x 240 Pixeln dürfte dieser kleine Bildgeber ein eher bescheidenes Bilderlebnis bieten.

Der Nobo M2 Mini Beamer – praktische Ausstattung

Dafür glänzt der Nobo M2 Mini Beamer mit einer praktischen Ausstattung: Eingebatut ist nicht nur ein 0,5 Watt Mono-Lautsprecher, sondern ein Speicher mit 4 GB. Dieser kann laut Herstellerangaben auch genutzt werden, um Dateien auf den Nobo M2 Mini Beamer zu übertragen und diese dann ohne Netbook abspielen zu können. Leider wird nirgendwo angegeben, in welchen Formaten das passieren kann und ob man so auch bequem Powerpoint-Präsentationen abspielen kann. Auch lobenswert ist die Ausstattung des Nobo M2 Mini Beamer mit einem Akku, denn so braucht man nur den Pico Projektor unterwegs und kann so bis zu 90 Minuten lang arbeiten.

Praktischer USB-Anschluss – der Nobo M2 Mini Beamer

Auch der USB-Anschluss beim Nobo M2 Mini Beamer ist sehr praktisch: Er kann nicht nur für die Verbindung mit einem Netbook und die Datenübertragung genutzt werden, sondern lädt auch den Akku auf. Und: Mit im Lieferumfang des Nobo M2 Mini Beamer ist nicht nur ein geschwungenes Metallteil als Stativersatz, sondern auch eine VGA-Verbindung sowie ein AV-Cinch-Anschluss.

Eindruck vom Nobo M2 Mini Beamer

Die Ausstattung des Nobo M2 Mini Beamer ist wirklich gut: Alle notwendigen Anschlüsse, Akku und die USB-Verbindung, gekoppelt mit dem internen Speicher. Leider ist die Auflösung mit 320 x 240 Pixeln wirklich sehr gering und dürfte auch durch die DLP-Technik keine große Bildqualität bringen.

  • Hersteller: Nobo
  • Modell: M2 Mini Beamer
  • empf. Preis: 129 €
  • System: LED
  • Auflösung: 320 x 240
  • Bildformat:4:3
  • Kontrast: 1000:1
  • Helligkeit: 10 Lumen
  • Zoom: ja
  • Lampe hält:20000 Stunden
  • Störgeräusch: k.A.
  • Lens Shift (Bildverschiebung):
  • Objektivschutz: manuell
  • Lüfter: k.A.
    Bildeinstellungen des Nobo M2 Mini Beamerr
  • Zoom: am Gerät
  • Bildschärfe: am Gerät
  • Lens Shift:
    Eingänge/Anschlüsse des Nobo M2 Mini Beamer
  • HDMI:keiner
  • DVI: keiner
  • YUV:
  • VGA:ja
  • USB: ja, mini
  • micro-SD:
  • Formate:

Kommentare sind geschlossen.