Wer eine große Projektionsfläche zur Verfügung hat, kann die EM-Spiele mit einem Beamer in richtig großer Optik sehen. Die Auswahl – und die Schnäppchen zur Europameisterschaft – können zwar nicht mit denen bei den Flachbildfernsehern mithalten. Doch es finden sich doch gute Angebote in den verschiedenen Preisklassen.

Benq W1200

Ein DLP-Projektor mit Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Bildpunkten). Das Betriebsgeräusch ist mit 22 db angenehm leise, für Sound sorgen die eingebauten 2 x 10 Watt-Lautsprecher. Der Benq W1200 galt mit einem Preis von rund 1500 Euro nicht gerade als Schnäppchen. Jetzt ist er aber für 1100 Euro zu bekommen. Weiter zum Testbericht.

 

 

Acer P7500

Leistungsstarker DLP-Projektor mit hohem Kontrastverhältnis (40000:1) und starker Leuchtkraft (4000 ANSI Lumen). Er schafft Full-HD-Auflösung und ist eigentlich für Hörsäle und Konferenzräume gedacht. Wer die EM-Spiele auf richtig großem Bild bejubeln will (und die passend große Projektionsfläche hat), liegt mit dem Acer P7500 richtig. Er hat allerdings keine Lautsprecher, für den Sound muss noch eine Musik- oder Heimkino-Anlage angeschlossen werden. Weiter zum Testbericht.

 

 

Epson EH-TW6000

Auch der Epson hat ein beachtliches Kontrastverhältnis (40000:1), strahlt aber nicht ganz so hell wie der Acer – er bringt es auf 2200 ANSI Lumen. Der Beamer ist allerdings auch rund 600 Euro günstiger. Der EH-TW600 wirft Full-HD-Auflösung auf die Leinwand. Eine Stereoanlage mit 2 x 10 Watt ist eingebaut – samt Lautsprechern. Weiter zum Testbericht.

 

 

Benq W700

Ein kleiner kompakter Beamer, der HD-ready-Auflösung für unter 500 Euro bietet. Auch Kontrastverhältnis (10000:1) und Helligkeit (2200 ANSI Lumen) können sich sehen lassen. Nur eine Notlösung ist der 10-Watt-Mono-Sound über einen Lautsprecher. Weiter zum Testbericht.

 

 

Optoma HD300X

Der Beamer von Optoma ist ein DLP-Projektor mit Full-HD-Auflösung für unter 1000 Euro. 3D stellt er im Shutter-Verfahren dar. Er hat keine eigenen Lautsprecher und muss an eine Musikanlage angeschlossen werden. Dass sein Betriebsgeräusch mit 27 Dezibel etwas laut ist, dürfte im Torjubel nicht weiter auffallen. Weiter zum Testbericht.

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.