LG PF1500: Klein, leicht und leiseBislang standen kleine, tragbare Beamer nicht zwingend für Fernsehgenuss auf optisch hohem Niveau (Full HD) – der LG PF1500 soll das nun ändern. Die Koreaner haben ihr neues Gerät nicht nur klein und leicht gebaut (22 x 13,2 x 8,4 Zentimeter bei 1,5 kg), sondern ihm auch mit neuester LED-Technik eine beeindruckend kräftige Lichtquelle mitgegeben. Und die ist mit etwa 30.000 Stunden laut Hersteller nicht nur sehr langlebig, sondern auch energieeffizient: Trotz höherer Bildqualität und Lichtstärke von etwa 1400 Lumen verbraucht der LG PF1500 nicht mehr Strom als sein Vorgänger. Im Vergleich zu dem ist der PF1500 ein wenig höher, doch dieser Platz wurde gut genutzt: Der Lüfter hat nun Platz und dankt das mit extrem niedrigen Geräuschpegel – der LG PF1500 bleibt dauerhaft unter 30 db.

Der Schönheitsfehler

Einziges Manko des LG PF1500: Er braucht einen ganz bestimmten Abstand zur Leinwand, um optimale Ergebnisse zu liefern. Und er ist mit 1,7 bis 1,86 Metern nicht gerade üppig. Hier muss also die Umgebung schon zum Einsatz passen, sonst müssen Nutzer damit rechnen, kein perfektes Bild zu bekommen. Nicht ganz horizontale Aufstellung hingegen verzeiht der Beamer: Die minimalen Verzerrungen an den Rändern sind kaum zu sehen.

Nicht alle Anschlüsse

Der LG PF1500 wartet mit einer beeindruckenden Anzahl von Schnittstellen auf. Der HDMI-Anschluss kann durch MHL (Mobile High Definition Link) auch Full-HD-Videos drahtlos abspielen, Audiosignale schickt der Beamer per Bluetooth an Lautsprecher. Und dank Miracast lassen sich auch Videos von mobilen Geräten abspielen. Auch ein USB-Anschluss ist vorhanden. Lediglich LAN und WLAN kann der LG F1500 nicht bieten – zumindest nicht ohne Hilfe. Durch einen nachrüstbaren Dongle kann der Beamer WLAN-fähig gemacht werden.

Ich seh’ in 3D

Der Vorgänger musste noch passen, der PF1500 kann es: 3D. Brillen liegen allerdings nicht bei, die müssen noch extra angeschafft werden. Den LG PF1500 gibt es momentan nur in Weiß.


Artikelbild dem Pressebereich der Herstellerseite unter lge.de entnommen

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.