Das iPhone als Beamer? iPhone „Apps“ (kurz für Applikation = Anwendung) gibt es in rauen Mengen. Inzwischen soll es mehr als 200.000 Programme für das iPhone geben. Aber wussten Sie, dass Sie Ihr iPhone nun auch zum Video-Beamer umfunktionieren können? Kaum vorstellbar, oder? Ein so kleines Gerät soll Filme in Großformat auf die (Lein-)Wand werfen?

Das geht natürlich nicht mit einer schlichten Anwendung zum Herunterladen. Um als Beamer genutzt werden zu können, gibt es eine Hardware-Erweiterung namens MiLi Pro iPhone Video Projector, der übrigens auch mit dem iPod Touch funktioniert. Kann der was?

Lieferumfang und Verarbeitung des MiLi Pro iPhone Video Projector

Der iPhone Video Projector wirkt qualitativ hochwertig und ist optisch ein echter Hingucker. Auf der nächsten Vorstandsitzung gewinnen Sie mit dem Gerät – zumindest was das Aussehen angeht – garantiert den Eleganz-Preis.

Zum Lieferumfang gehören ein VGA- und ein RCA-Kabel. Sie können den iPhone-Beamer also auch an ein Notebook oder Ihren DVD-Player anschließen. Eeine Fernbedienung und ein Stromkabel sind auch mit dabei. Sie können den Beamer also sowohl über Strom aus der Dose als auch mit dem iPhone Akku betreiben. Eine Batterieladung soll etwa 1,5 Stunden Betrieb sichern.

MiLi Pro iPhone Video Projector im Praxistest

Der iPhone-Beamer ist ausgesprochen leicht zu bedienen. Er ist kaum größer als das iPhone selbst und lässt sich aufklappen. In das aufgeklappte und durch einen Fuß abgestützte Gadget setzen Sie nun einfach Ihr iPhone ein, ähnlich wie in einer Docking Station. Und schon kann’s losgehen. Sehr handlich und leicht ist der Beamer natürlich allein schon auf Grund seiner Größe. Er lässt sich also ohne großen Aufwand transportieren. Ein Handgriff reicht, um ihn auf die von Ihnen gewünschte Entfernung zur Projektionsfläche zu bringen.

Ab einer Bilddiagonale von 1,75 Metern reicht die maximale Helligkeit des Mini-Beamers nicht mehr wirklich, aber das ist ja durchaus schon eine nette Bildgröße (die vom MiLo Pro mit einer Auflösung von 640 mal 480 dargestellt wird).

Der Mini-Beamer verfügt über ein Fokus-Rad, an dem Sie das Bild scharf stellen können. Alles andere (Kontrast, Helligkeit, etc) regeln Sie mit der Fernbedienung.

Licht im Dunkeln

Wie erwartet bei einem Gerät dieser Größe ist die Leuchtkraft nicht besonders toll. Mehr als 10 Lumen sind nicht drin. Dass heißt: Der Raum, in dem Sie einen Film mit dem MiLo Pro betrachten wollen, muss dunkel sein. Bei Tageslicht sieht man nicht genug.

Ist der Raum aber abgedunkelt, wirkt das Bild scharf und hell genug! Was die Tonqualität angeht waren wir durchaus positiv überrascht. Wenn Sie das kleine Gerät mit seinem integrierten Lautsprecher nicht zu laut aufdrehen, klingt der Ton sauber. Nur bei Überlautstärke beginnt es zu scheppern.

Die Betriebsgeräusche des Gerätes sind zu vernachlässigen. Mehr als ein leises Summen ist nicht zu hören.

Gesamturteil des MiLi Pro iPhone Video Projector

Wir sind positiv überrascht. Sicher kann der MiLo Pro iPhone Beamer kein vollwertiges Gerät ersetzen. „Echte“ Beamer sind natürlich lichtstärker. Aber das Gadget kann durchaus überzeugen mit einem klaren, scharfen Bild. Ist es im Raum dunkel genug, leistet der Beamer-Zwerg stellenweise bessere Arbeit als seine großen Kollegen. Das MiLi Pro ist nicht ganz billig. Derzeit liegt der Preis bei etwa 300 Euro. Dafür erhalten Sie zwar keinen Mega-Beamer, aber eine handliche Reisealternative.

Weitere Produkte von MiLi für das Apple iPhone
Amazon.de Widgets

Technische Daten des MiLi Pro iPhone Video Projector

  • Hersteller: MiLi
  • Modell: Pro iPhone Video Projector
  • Kompatibel: iPhone 4, 3GS, 3G, 2G and iPod Touch, Classic
  • Helligkeit: 10 Ansilumen
  • Ladezeit: 3 Stunden
  • Auflösung: 640×480 (VGA)
  • LED hält: 40.000 Stunden
  • HDMI: keiner
  • DVI: keiner
  • VGA: einer

Foto: phonesuit.com

Kommentare sind geschlossen.