HTB7590DZu einem echten Heimkinoerlebnis gehört nicht nur ein perfektes Bild. Erst mit dem optimalen Sound fürs Wohnzimmer kann der Genuss komplett sein, wenn man mal vom Popcorn absieht. Philips hat zur Internationalen Funkausstellung mehrere Heimkinosysteme (mit 3D-Blu-ray) gezeigt.

Zwei 5.1-Systeme aus der 7000er Reihe

Die Modelle HTB7590D und HTB7530D unterscheiden sich nur optisch und beim Preis. Während beim ersten 1,10 Meter hohe und schlanke Säulenlautsprecher zum Einsatz kommen (Preis 699 Euro), setzt Philips beim zweiten auf kompakte (Regal-) Lautsprecher für 599 Euro. Beide sind schwarz und sollen einen 3D-Surround Sound bringen. Philips verspricht, dass der Klang überall im Raum gleich gut ist. Möglich machen sollen das die Lautsprecher, die nach vorne und zur Seite ausgerichtet sind. Mit der Audiotechnologie Dynamic Surround soll der Effekt sogar noch verstärkt werden. Das System bringt anständige 1.000 Watt Leistung an den Start. Nicht von schlechten Eltern ist auch der Blu-ray-Player. Er spielt nicht nur 3D-Filme ab, sondern berechnet in Echtzeit auch aus „klassischen“ 2D-Videos welche in 3D. Zudem soll die Bildverbesserungstechnologie CinemaPerfect HD Rauschen reduzieren und die Schärfe verbessern.

Spitzenmodell Fidelio HTB9550

Noch besseren Sound soll das Fidelio-Modell bringen. Hier setzt Philips auf die eigene 360Sound-Technologie. Jeder Lautsprecher soll den Klang über drei Treiber im Raum verteilen, von denen einer nach vorn und zwei zur Seite hin gerichtet sind. Für besten Klang sorgen unter anderem Softdome-Hochtöner, Neodym-Magnete und digitale Verstärker der Klasse D. Das Fidelio-System soll in der Lage sein, sich automatisch in Abhängigkeit vom jeweiligen Raum zu kalibrieren. Wie bei den anderen beiden Modellen gibt es ein Dock, an den sich iPod oder iPhone anschließen lassen. Das HT9550 soll für 1299 Euro in den Handel kommen.

Soundbar statt vieler Boxen

Wen die vielen Boxen stören, könnte mit einer Soundbar gut aufgehoben sein. Philips zeigte unter anderem die Soundbar HTB7150 – ein Gerät plus Subwoofer. Philips verspricht satten Klang bei 480 Watt Leistung und setzt auf vier zugewiesene Treiber und vier Lautsprechern in der nur 8,7 Zentimeter tiefen Soundbar. Sie kostet 799 Euro.

Noch mehr über guten Sound finden Sie auf http://www.lautsprechertest.de.

Das Artikelfoto stammt von Philips.de

Ein Kommentar

  1. IT-Neuling sagt:

    Das sind ja gesalzene Preise. Ich habe zwar nicht so den Durchblick oder ob die Preise gerechtfertigt sind, aber sie wirken ziemlich hoch. Freunde von mir haben so ein System und Filme damit zu gucken ist wirklich ein unglaubliches Erlebnis! Vielleicht lohnt sich der Preis ja doch 🙂