Neue, professionelle Beamer von BenQ: MU686 und MU706Für Präsentationsbeamer gelten besondere Herausforderungen: Durch hohe Lichtstärke und dynamischen Kontrast muss das Bild einerseits in hellen Umgebungen gut erkennbar sein, andererseits müssen sie auch besonders leise arbeiten. Die 2016 erschienenen Modelle BenQ MU686 und MU706 ergänzen diese Voraussetzungen durch vielseitige Schnittstellen für den Video-Input und Extras wie einen optionalen WLAN-Dongle.

BenQ ermöglicht Full-HD Präsentationen bei Tageslicht

Auf der technischen Seite zeigen sich die beiden neuen Beamer MU686 und MU706 von BenQ ganz auf der Höhe der Zeit. Sie verwenden für ihre Projektion das auch in Kinos eingesetzte DLP-Verfahren, das über bewegliche Mikrospiegel das Bild in Pixel zerlegt und diese einzeln ansteuert. In Verbindung mit der besonders hellen Lampe mit 240 Watt erreichen die Präsentationsbeamer eine Helligkeit von maximal 3500 ANSI bei dem MU686 und 4000 ANSI bei dem MU706. Es können maximal 1,07 Milliarden Farben bei einem sehr hohen Kontrast von 20.000:1 dargestellt werden. Beide Beamer unterstützten außerdem die Wiedergabe von 3D-Inhalten mit maximaler Auflösung.

Leiser Betrieb über unterschiedliche Schnittstellen

Die maximale Geräuschentwicklung inklusive der aktiven Kühlung gibt BenQ mit 28 dB im Eco-Modus an. Unterschiedliche Anschlüsse für analoge und digitale Signale gewährleisten eine vollständige Kompatibilität älterer Hardware mit den beiden Beamern. Sowohl der MU686 als auch der MU706 besitzen dafür Schnittstellen für zweimal HDMI mit MHL-Unterstützung, VGA, S-Video und Composite Cinch. Einer der HDMI Ports kann auch als Schnittstelle für das WLAN Dongle dienen, das sich hinter einer Abdeckung optisch unsichtbar in den Beamer einstecken lässt. Ebenfalls integriert ist eine Audio-Ausgabe über einen Verstärker mit 2 Watt Leistung. Für eine einfache Montage bieten beide Modelle eine automatische Trapezkorrektur und einen Zoom bis zum Faktor 1,3.

Neue Features für den privaten und gewerblichen Einsatz

Auch auf der Software-Ebene wurden die Beamer BenQ MU686 und MU706 vollständig überarbeitet und um neue Funktionen erweitert. Die automatische Steuerung beinhaltet nun ein intelligentes Verfahren, das die Helligkeit bei fehlendem Bildsignal reduziert und je nach Inhalt anpasst. Dadurch kann der Energieverbrauch minimiert und die Lebensdauer der Lampe deutlich auf bis zu 7.500 Stunden gesteigert werden. Mit seinen beiden neuen Modellen richtet sich BenQ vorrangig an professionelle Nutzer, die diese etwa für kleine bis mittelgroße Tagungsräume einsetzen können. Im Fokus stehen durch den günstigen Preis aber auch anspruchsvolle Heimanwender, die einen leistungsfähigen Beamer für Home Cinema oder Gaming suchen.


Screenshot oben der Herstellerseite unter benq.de entnommen

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.