KonferenzsaalIn vielen Fällen werden Videoprojektoren in kleinen Sälen oder Konferenzräumen verwendet. An Platz mangelt es hier nur sehr selten, so dass die Beamer weit genug von der Leinwand entfernt positioniert werden können, um auf die gewünschte Bilddiagonale zu kommen. Haben Sie allerdings schon versucht, einen konventionellen Beamer in einem kleinen Raum zu nutzen, dürften Sie eine nicht allzu große Projektion erreicht haben. Für genau solche Fälle gibt es Ultra-Kurz-Distanzprojektoren. Drei neue Modelle dieser Kategorie hat nun das japanische Unternehmen Ricoh im Programm.

Selbst in den engsten Räumen einsetzbar

PJ WX4141, WX4141N und WX4141NI nennen sich die neuen Ultra-Kurz-Distanzprojektoren aus dem Hause Ricoh. Ein 80 Zoll Bild generieren diese schon bei einem Projektionsabstand von nur 24,9 cm. Wenn Ihnen aber auch eine Diagonale von 48 Zoll ausreichen würde, müssten Sie die Ricoh-Beamer nur knapp 12 Zentimeter vor der Wand bzw. der Projektionsfläche positionieren. Doch auch Ultra-Kurz-Distanzprojektoren müssen mehr können, als nur große Bilder aus kurzer Distanz zu gewährleisten. Dementsprechend lösen auch PJ WX4141, WX4141N und WX4141NI mit 1280 x 800 Pixeln auf. Das macht sie zwar nicht gerade zu Heimkino-Favoriten, doch die Pixeldichte befindet sich immerhin auf HD-Niveau und ist unter den Projektoren ein gängiger Wert.

Helligkeit, Kontrast und Ausstattung der Hardware

Auch bei dieser Beamer-Serie setzt Ricoh auf die bewährte DLP-Technologie. 3300 Lumen sollen in der Kombination mit einem 5000:1-Kontrastverhältnis dafür sorgen, dass selbst in hellen Räumen ein kräftiges Bild an die Leinwand geworfen wird. Zudem empfiehlt der Hersteller seine Ultra-Kurzdistanz-Projektoren für den mobilen Einsatz. Dafür sprechen auch die integrierten Lautsprecher. Trotz eines Gewichts von drei Kilogramm lässt sich die Hardware bei Bedarf noch ziemlich gut transportieren. Alle neu vorgestellten Ricoh-Beamer verfügen über einen HDMI- und Audio-Eingang. Zudem verfügen die Ausführungen PJ WX4141N und PJ WX4141NI über eine USB-Schnittstelle, Ethernet-Port und WLAN. Gleichzeitig können via DLNA Inhalte von Smartphones und Tablets auf den PJ WX4141N übertragen werden.

Ein effizienter Alleskönner

Die neuen Ultra-Kurz-Distanzprojektoren von Ricoh bieten deutlich mehr Einsatzmöglichkeiten als normale Beamer aus dem mittleren Preissegment. Dementsprechend kosten Sie auch zwischen 2678 und 3392 Euro. Dafür bekommen Sie aber einen hochwertigen Videoprojektor für kleine Räume, der unter anderem auch über einen Eco-Modus verfügt, der nicht nur den Stromverbrauch reduziert, sondern auch die Lebenserwartung der Lampe von 3500 auf 5000 Stunden erweitert.

Urheber des Artikelbildes: Thinkstockphotos, iStock, IPGGutenbergUKLtd

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.