Optoma EH415Mit seinen beiden neuen Geräten EH415 und W415 baut Optoma sein Angebot auf dem Markt für professionelle Projektoren im Business- und Lehrbereich weiter aus. Die beiden Modelle sind trotz ihres vergleichsweise kleinen Formates und des geringen Gewichtes sehr gut ausgestattet und erlauben eine stationäre wie auch eine mobile Verwendung.


Zwei neue Optoma Projektoren für anspruchsvolle Präsentationen

Beide Modelle sind mit einer hohen Leuchtkraft von mehr als 4000 Lumen für die Aufstellung in Räumen geeignet, die über Rest- oder sogar Tageslicht beleuchtet werden. Sie gehören damit zu den hellsten Videoprojektoren, die auf dem Markt angeboten werden. Mit einem hochauflösenden Bild – der Optoma W415 bietet sogar Full HD in 1920 x 1080 Pixeln – und einem intensiven Kontrast von mindestens 12.000:1 bieten sie ein detailreiches und farbtreues Bild, das für die hohen Anforderungen in Tagungszentren, Universitäten oder Konferenzsälen ebenso wie für medizinische Anwendungen geeignet ist. Durch die Verwendung des DICOM-Simulationsmodus, der für die Darstellung von Graustufen und Röntgenbilder entwickelt wurde, ist er in diesem Bereich uneingeschränkt zu empfehlen.

Unterschiedliche Schnittstellen, eine einfache Installation und eine komfortable Bedienung

Sowohl der Optoma W415 wie der EH415 sind mit einer großen Anzahl von Schnittstellen ausgerüstet. Sie bieten neben HDMI und doppeltes VGA auch DisplayPort, S-Video, und Composite für die Grafikausgabe in 16:9 oder 4:3. Zusätzlich ermöglichen weitere Ports auch eine serielle Verbindung RS232 und den Anschluss über LAN an das Netzwerk, die für eine Steuerung und Verwaltung von einem zentralen Computer genutzt werden können. Darüber hinaus ist diese auch über die integrierte Fernbedienung möglich, die erweiterte Funktionen wie Laserpointer und Maussteuerung aufweist. Durch Technologien wie vertikalem Lens Shift lassen sich die beiden Beamer einfach installieren und können innerhalb kürzester Zeit aufgebaut werden. Ein optisches Zoom von 1,6 erlaubt zudem die genaue Anpassung des Bildes an die Leinwand. Als Eingabesignale werden auch 3D-Quellen in unterschiedlichen Formaten wie Blu-Ray 3D, Sony PS3 oder Microsoft Xbox 360 unterstützt.

Eine hohe Bildqualität und modernste Technik

Durch den Einsatz moderner und leistungsfähiger Hardware ist es den Optoma W415 und EH415 möglich, die Eigenschaften größerer Videoprojektoren in einem kleinen, transportablen Gehäuse von lediglich 3, 4 Kilogramm Gewicht zu vereinen. Dazu zählen ein ausgezeichnetes Bild, ein starker Kontrast und eine hohe Leuchtkraft sowie erweiterte Schnittstellen und Funktionen. Herausgekommen sind einige universell einsetzbare Beamer, deren Vorteile die Möglichkeiten der aktuellen Technik demonstrieren.

Quelle des Bildes: Optoma Europe Ltd.

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.