Samsung Galaxy Beam 2Unlängst stellte der namhafte Hersteller Samsung auf seiner chinesischen Homepage mit dem Galaxy Beam 2 den direkten Nachfolger des wohl ersten Smartphones mit integriertem Projektor der Welt vor. Wann das neue Projektor-Smartphone auf den Markt kommen soll und wie überzeugend sein allgemeines Leistungsvermögen sowie das Preisleistungsverhältnis sein wird, lässt sich aus der vorläufigen Produktvorstellung aber leider noch nicht ersehen. Dennoch lohnt es sich zumindest für Leute, die beruflich viel unterwegs sind und dabei zwecks Präsentationen, Schulungen oder dergleichen mehr stets einen schweren Leinwandprojektor mitschleppen müssen, schon jetzt, sich näher mit dem ausgesprochen innovativen Galaxy Beam 2 zu befassen.

Erste Angaben zum neuen Samsung Galaxy Beam 2

Das neue Galaxy Beam 2 ist mit einem Gewicht von 165 Gramm zwar etwa 20 Gramm schwerer als sein Vorgängermodell. Dafür fällt es mit seinen kompakten Ausmaßen von nur 70 x 134,5 x 11,64 mm im Gegensatz zu 64,2 x 124 x 12,5 mm deutlich schlanker und dadurch wohl auch viel handlicher aus. Selbstverständlich hat Samsung beim Galaxy Beam 2 aber nicht bloß ein Facelift betrieben. Unter der nunmehr schlankeren und durchaus auch formschöneren Oberfläche verbirgt sich nämlich ein hochperformanter Quad-Core-Prozessor, dessen vier Rechenkerne eine Taktung von jeweils 1,2 GHz aufweisen. Darüber hinaus wird das überarbeitete Projektor-Smartphone aus dem Hause Samsung Bluetooth 4.0 sowie Single-Band-WLAN unterstützen. Wie groß der interne Speicher ausfallen wird, ist bislang noch nicht bekannt. Doch da das Samsung Galaxy Beam 2 einen Slot für MicroSD-Karten mit einer Speicherkapazität von bis zu 64 GByte besitzt, ist die Frage nach dem internen Massenspeicher aber ohnehin eher als marginal zu erachten. Eine weitere Neuerung ist, dass beim Samsung Galaxy Beam 2 Android 4.2 als Betriebssystem zum Einsatz kommen soll, obgleich bis zur offiziellen Markteinführung noch diesbezügliche Änderungen denkbar sind.

Angaben zum Projektor

Der integrierte Projektor basiert auf der bewährten DLP-Technik und soll eine Auflösung von 800 x 480 Bildpunkten liefern, was nicht nur für Präsentationen, sondern sogar für das gelegentliche Ansehen von Filmen mehr als ausreichend sein dürfte. Fragen nach der Helligkeit, mit der das Samsung Galaxy Beam 2 Bilder, Grafiken, Tabellen, Texte und Videos projiziert, können noch nicht beantwortet werden. Anzunehmen ist jedoch, dass die Leuchtleistung des optimierten Projektor-Smartphones deutlich höher als die mit 15 Lumen doch relativ schwache Leuchtkraft des Vorgängers ausfallen dürfte.

Fazit

Auch wenn das Galaxy Beam 2 auf Anhieb ein Nischenprodukt zu sein scheint, dürfte es genug Leute geben, die die Markteinführung kaum erwarten können, zumal es absolut konkurrenzlos sein wird, da Samsung derzeit der weltweit einzige Hersteller ist, der Smartphones mit integriertem Projektor anbietet.

Das Artikelbild stammt aus dem Pressebereich von Samsung

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.