HeimkinoeinrichtungVon einem eigenen Heimkino träumt so gut wie jeder. Die Technik und die Preise haben sich in den letzten Jahren so entwickelt, dass es nicht mehr nur ein Traum bleiben muss. Mittlerweile kann man mit dem entsprechenden Kleingeld sein Wohnzimmer zu einem Heimkino umfunktionieren, dass ein aufregendes Filmerlebnis garantiert. Gepaart mit Popcorn und Cola ist das Eigenheim dann kaum noch von einem Multiplex-Kino zu unterscheiden.




Das technische Equipment – Beamer und Co.

Eine gute und qualitativ hochwertige Technik ist die Grundvoraussetzung für das Kino daheim. Denn ohne entsprechenden Beamer und Surround-System wird jedes Kino-Feeling bereits im Ansatz erstickt. Bei Beamern sollte auf die HD-Fähigkeit geachtet werden, der bei guten Geräten mittlerweile zur Standardausstattung gehört. Neben dem Beamer muss natürlich auch eine Leinwand her, die auch entsprechend an der Wand zu befestigen ist. Generell sollte darauf geachtet werden, dass sowohl das Surround-System, als auch der Beamer nicht einfach lose im Raum herumstehen. Befestigungen finden Sie auch bei cmb-systeme.de.

Auch das Drumherum spielt eine Rolle

Wer jetzt denkt, dass er mit dem richtigen Equipment bereits das perfekte Heimkino geschaffen hat, der muss an dieser Stelle leider enttäuscht werden. Die beste Technik hilft nicht, wenn man sich selbst total unwohl fühlt. Damit der Film oder die Fußballübertragung auch wirklich Spaß macht, sollte der Raum abgedunkelt sein. Falls keine Jalousien oder Rollos vorhanden sind, sollte man sich eine Verdunklung anschaffen. Auch sollten bequeme Sitzmöglichkeiten im Raum vorhanden sein. Denn 90 bis 120 Minuten sitzen können schon mal ganz schön anstrengend werden, je nach Film oder Spiel. Wer etwas mehr Geld zur Verfügung hat, der kann im Internet sogar richtige Kinosessel bestellen. Ein bequemes Sofa reicht jedoch völlig aus.

Ein Zusammenspiel mehrerer Komponenten

Das Einrichten eines Heimkinos ist im Endeffekt eine Art Kunst, die mit ein wenig Know-how jeder erlernen kann. Am Ende ist es wichtig, dass sowohl die einzelnen Geräte als auch der gesamte Raum perfekt aufeinander abgestimmt sind. Sollte dies der Fall sein, dann ist ein perfektes Fernseher- bzw. Filmerlebnis garantiert. Dann spricht auch nichts dagegen, das Erlebnis mit seinen Freunden zu teilen und im besten Fall sie ein wenig neidisch zu stimmen.

Das Bild stammt von: oliffm – Fotolia

2 Kommentar

  1. Schon als kleines Kind habe ich davon geträumt eine eigenes Kino zu Hause zu haben. Wenn ich mir die Preise angucke, dann ist es aber noch ziemlich teuer, sich so ein Heimkino zu gönnen, aber man gönnt sich ja sonst nicht so viel. Da fehlt dann nur noch das Popcorn, die BluRay und eine geütliche Couch auf der man es sich richtig gut gehen lassen kann und los gehts mit einem klasse Filmabend, den man so schnell nicht vergisst. Eines Tages werde ich mit so ein Ding zulegen.

  2. Das teuerste an so einem Heimkino sind einfach cie gemütlichen Sessel. Die kosten echt eine Menge!