VPL-VW520ES: Sonys erster Heimkino-Beamer mit HDRSony feiert Premiere: Mit dem neuen VPL-VW520ES bringt das Unternehmen seinen ersten Beamer mit 4K-Cinema-Auflösung auf den Markt. Das High-End-Gerät ist gegenüber seinem Vorgänger mit neuen Features ausgestattet, die das Herz eines jeden Heimkino-Enthusiasten höher schlagen lassen.




Bis zu 6.000 Stunden Kinovergnügen

Das Highlight im Wortsinne ist die verbesserte Lampe des neuen VPL-VW520ES: Laut Hersteller sind sie in der Lage, bis zu 6.000 Stunden lang Filme an die Leinwand zu werfen – allerdings muss man dazu den Lampenmodus aus „Niedrig“ stellen, um diese Marathon-Leistung sicherzustellen. Sind die 6.000 Stunden erreicht, empfiehlt Sony eine Lampenaustausch: Die neue 280W Quecksilberhochdrucklampe schlägt dann mit zirka 400 Euro zu Buche. Der neue Lampentyp verbessert die Beamer-Leistung von 1.700 auf 1.00 Lumen, bei einem Kontrast von 300.000:1. Des Weiteren ermöglicht eine sogenannte Triluminos-Display-Technologie eine breiter Farbskala: Mit ihr werden jetzt hochskalierte und native 4K-Inhalte in hoher Qualität möglich, was das Gerät zurzeit in Sachen natives 4K konkurrenzlos macht. Dazu unterstützt Sony‘s neuer High-End-Beamer die aktuellen HDR-Standards und kann HDR-Daten prozessieren und wiedergeben.

Problemlose, flexible Aufstellung

Dank der automatischen Lens-Shift-Funktion des VPL-VW520ES lässt sich da projizierte Bild um 80 Prozent vertikal und 31 Prozent horizontal verschieben. Eine Boden-/Deckeninstallation ist damit genauso möglich wie eine versetzte Aufstellung, wenn beispielsweise ein Hindernis im Weg ist.
Das Gerät projiziert Bildinhalte mit maximal 4.096 mal 2.160 Pixeln, bei 60 Bildern pro Sekunde.
Sie werden über HDMI-2.0-Eingänge eingespeist. Einer der HDMI-Eingänge am Gerät ist dabei mit HDCP2.2 kompatibel und unterstützt so bereits jetzt schon Signale von zukünftig erscheinenden 4K-Blue-ray-Playern und kopiergeschützte Videos des Sony 4K-Streaming-Players.

High-End-Heimkino mit High-End-Preis

Der neue VPL-VW520ES Heimkino-Beamer von Sony ist in seiner Liga einer der Besten und modernsten auf dem Markt – allerdings merkt man da auch am Preis: Stolze 9.999 Euro muss der Filmfan für das Top-Gerät hinblättern, um in den Genuss von Native 4K und Co zu kommen. Wer nicht ganz so viel ausgeben mag oder kann, dem sei die Economy-Version des Beamers empfohlen: Allerdings schlägt der VPL-VW320ES auch noch mit 5.999 Euro ein heftiges Loch ins Portemonnaie.

Bild aus dem Pressebereich von sony.de

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.