acer x 110 hd ready beamer (Foto: Acer)Das ist echt ein günstiger Projektor mit einem hohen Kontrast: Der Acer X 110 Beamer kostet unter 300 Euro. Wieviel der Käufer dafür an Leistung bekommt, sagt Heimkino Beamer Vergleich.

Der Acer X 110 Beamer ist ein Projektor, der in der in dieser Preisklasse üblichen und vom Computer bekannten Auflösung von 800 x 600 Pixel mit 2500 Lumen auf die Leinwand projiziert.
Tests gibt es nicht zum Acer X 110 Beamer, nur einige wenige Verbrauchermeinungen. Dort wird die Bildqualität als durchaus gut geschildert, während die fehlenden Audio-Anschlüsse und die lange Zeit kritisiert wird, die der Acer X 110 Beamer zum runterfahren braucht. Rund 90 Sekunden vergehen, ehe dieser günstige Projektor ruht und der Lüfter ausgeht, der die heiße Beamerlampe kühlt.

Der Acer X 110 Beamer – günstiges Heimkino oder Präsentation

Bei diesem günstigen Preis und des recht hohen Kontrasts von 1:4000 dürfte sich der Acer X 110 Beamer nicht nur für das Heimkino eignen, sondern auch für so manche Präsentation. Immerhin gibt es die Möglichkeit, neben Analog RGB und Component auch ein VGA-Kabel im Lieferumfang für den Anschluss eines Laptop oder Netbooks. Dazu kommt noch ein S-Video-Anschluss. Von den Abmessungen her ist der Acer X 110 Beamer mit 27 x 19 Zentimetern etwas größer als ein DIN A 4 Blatt und wiegt 2,2 kg.

Schneller Start – der Acer X 110 Beamer

Nach dem Einschalten ist der Acer X 110 Beamer nach 15 Sekunden einsatzbereit, so der Hersteller. Seine Arbeit verrichtet dieser günstige Projektor mit 30 dB relativ leise, eine Lampenlebensdauer von 3000 Stunden ist auch gut. Und wer den Acer X 110 HD ready Beamer im Heimkino einsetzen will, wird sich über die Möglichkeit freuen, auch 1080p-Filme in einem komprimierten Modus auf diesem Projektor wiedergeben zu können. Sogar eine Fernbedienung ist im Lieferumfang enthalten.

Eindruck vom Acer X 110 Beamer

Ein gutes Angebot. Der hohe Kontrast des Acer X 110 Beamer könnte für eine relativ gute Darstellung von Filmen im Heimkino sprechen. So gut wie bei einem Full HD Beamer sind die Bilder natürlich nicht, aber dafür überzeugt der günstige Beamer-Preis.

Technische Daten

  • Hersteller: Acer
  • Modell: X 110
  • empf. Preis: 399€
  • System: DLP
  • Auflösung: 800 x 600
  • Bildformat: 4:3
  • Kontrast:4000:1
  • Helligkeit: 2500 Ansilumen
  • Zoom: 1,1 fach
  • Lampe hält: 3000 Stunden
  • Störgeräusch: 32 dB
  • Lens Shift (Bildverschiebung): Vertikal
  • Objektivschutz: manuell
  • Lüfter: nach vorne
    Bildeinstellungen des Acer X 110 Beamer
  • Zoom: am Gerät
  • Bildschärfe: am Gerät
  • Lens Shift: am Gerät
    Eingänge des Acer X 110 HD ready Beamer
  • HDMI: keiner
  • DVI: keiner
  • Component: einer
  • VGA: einer
  • S-Video: einer
  • Composite Video: einer
Sie brauchen eine Ersatzlampe oder Zubehör für Ihren Beamer? Sie können die neue Lampe für Ihren Videoprojektor hier bequem und günstig bestellen:

Besuchen Sie auch den Beamer-Shop mit vielen günstigen Angeboten!

10 Kommentar

  1. Was für ein Quatsch!!!!
    800 x 600 Pixel und nativ 4:3 ist keinesfalls HD-ready.
    Der Autor hat entweder gar keine Ahnung oder will bewußt in die Irre führen.
    Nur zur Erinnerung HD-ready heißt mindestens 1280 x 720 Pixel, 16:9.
    Auch ein HDMI Anschluß oder vergleichbares hat dieser Beamer nicht.

  2. Hallo,
    völlig richtig. eine 4:3 Auflösung ist in keinem Fall HD Ready und auch die Auflösung muss für HD Ready noch etwas höher sein. Entschuldigen Sie den mittlerweile korrigierten Fehler.

  3. mh..
    kann mir einer sagen ob man an diesen Beamer einen Blue Ray Player anschließen kann?
    wenn Ja braucht man dafür einen Adapter?

    Danke

  4. Hallo Pitchel19,
    vielen Dank für Deine Frage zum Acer X110 Beamer. Natürlich kannst Du dort auch einen Blu Ray Player anschließen.

    Du musst nur schauen, ob der Blu Ray Player auch wie der Acer X110 Composite, Component oder S-Video hat.

    Das haben aber alle Blu Ray Player.

    PS: Oft wird der Component-Anschluss auch YUV genannt.

    Ich hoffe, Dir damit geholfen zu haben.

  5. ich danke dir, hat mir echt geholfen
    doch des weiteren hab ich noch eine Fragen, und zwar
    dieser Beamer was mich echt erstaunt für den Preis ist ja auch 3D fähig, jedoch hab ich fast nur Blue Ray 3D Player gefunden, aber Amazon gibt es ein paar Einzelne 3D DvD’s ohne Blue Ray. Brauch ich dafür auch einen extra Player?
    Also wenn ich 3D schauen will ohne Blue Ray? un kann man bei diesem Preis viel von der 3D erwarten, vorallem da 3D ja noch nich so lange für den Häuslichen benutzter auf dem Markt ist.

    Danke schon

  6. Hallo Pitchel19,

    3D gucken kannst Du natürlich mit solch einem Beamer. Auf jeden Fall klappt das mit einer 3D fähigen Grafikkarte z.B. von NVidia GeForce, die mit einer 3D-Brille um die 150 Euro kostet.

  7. okay, danke
    hab ich das dann richtig verstanden, der beamer erkennt dass das er 3D abspielen muss oder wird das soderso über den DvD Player geregelt.
    Tschuldigung aber das ist totales neuland für mich un ich hab den Beamer bei mir zu Hause 😛 un will das maximum raus holen 😛

    Danke

  8. Hi!
    Habe mir den Beamer und eine Leinwand zugelegt, läuft alles prima soweit. Habe die PS3 per Komponenten Kabel mit dem Beamer verbunden, quali bei DVDs ist ganz anständig. Heute habe ich das neue PS3 Update installiert, mit dem nun die Wiedergabe von Blueray DVDs möglich ist.. bedeutet das mir eigtl nur eine entsprechende Shutter Brille fehlt, oder??

    MFG
    danke im vorraus

  9. BeamerInteresse sagt:

    hallo zusammen,
    ich hab mir vor kurzem eine xbox 360 gekauft und würde gern an dem beamer spielen. Und meine xbox hat aber nur ein hdmi anschluss, aber an dem beamer hab ich z.B nur einen vga anschluss gesehen und diesen runden anschluss der soweit ich weiß s-video heißt. Kennt einer vll zufällig ein adapter oder eine gute Lösung für mein Problem.

    Danke

  10. yvonne sagt:

    Hallo,
    ich will mir den acer x 110p kaufen, finde aber nirgendwo angaben über den ton. Hat er integrierte Lautsprecher, hat er einen audio anschluß?

    Ich freue mich über jede Info. Danke!
    Yvonne