Epson-EB-1985Auch wenn Beamer heute immer häufiger für Multimedia-Anwendungen im Heimkino-Bereich eingesetzt werden, ändert das nichts an der Nachfrage im Office-Segment. Epson reagiert darauf und stellte nun neue Business-Projektoren vor, die durch Features wie WLAN und optimierte Helligkeitswerte punkten sollen.



Vergrößerte Auswahl

Ganze sechs neue Geräte erweitern schon bald Epsons Beamer-Segment. Eigens dafür wurden zwei neue Reihen – EB-1900 und EB-1400 eröffnet. Darunter finden sich zwei Ultrakurzdistanz-Beamer, die per Miracast sprich WLAN angesteuert werden können. Je nach Modell pendeln sich die Helligkeitswerte zwischen 3.300 und 5.000 Lumen ein. EB-1970W, EB-1985WU, EB-1980WU und EB-1975W nutzen WXGA- oder WUXGA-Auflösung und erreichen starke 5.000 Lumen Farbhelligkeit. Die Projektoren verfügen über je zwei HDMI-Ports und können auch per WLAN oder Ethernet mit Bild- und Tonmaterial versorgt werden. Zwei 16 Watt starke Speaker sorgen dafür, dass nicht immer eine externe Soundanlage benötigt wird.

Gestensteuerung und Whiteboard-kompatibel

Alle sechs neu vorgestellte Beamer arbeiten mit der iProjection-Applikation von Apple. Diese erleichtert besonders die Handhabung von Präsentationen, die drahtlos an den Projektor übermittelt werden. Praktisch ist aber auch die Möglichkeit, Präsentationen ganz ohne Tablet, PC oder Smartphone direkt von einem USB-Stick zu starten. Die Modelle EB-1430Wi und EB-1420Wi haben hingegen ganz andere Hauptstärken. Diese dienen in erster Linie der Ultrakurzdistanz-Projektion, wobei hier die Interaktivität im Vordergrund steht. So beherrscht zumindest der EB-1430Wi die Gestensteuerung und beide Geräte kommen mit einem speziellen Modus, der die Nutzung in der Kombination mit Whiteboards ermöglicht. So besteht bei diesen Beamern die Möglichkeit, sie auf Drittgeräte zugreifen zu lassen und mittels EasyMP über das gleiche Netzwerk projizieren zu lassen. Auch die 1400er-Serie hat zwei HDMI-Eingänge, einen USB-Anschluss und ist Miracast-kompatibel. Nur die Farb- und Weißhelligkeit ist etwas geringer und soll laut Hersteller 3.300 Lumen betragen.

Die Kosten im Überblick

Da es sich hier um LCD-Beamer handelt, sollte auch auf die Lebensdauer der Lampen geachtet werden, die Epson mit 3000 Stunden angibt. Im Eco-Modus sind es hingegen um die 4000 Stunden. Die EB-1900er-Serie wird ab 1186 Euro ausgeliefert und für die EB-1400er-Geräte kosten mindestens 2049 Euro (netto).

Produktfoto: Epson

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.